image
image image
image
 
image

Trainingswochenende der RO-Gruppe in D-Löffingen vom 19. – 21.05.2017

Früh am Freitagmorgen traf man sich zur Abfahrt und erreichte dann gegen 09.00 Uhr Löffingen. Schnell die Zimmer bezogen und dann gleich los mit der ersten Trainingseinheit. Es regnete in Strömen, aber wir hatten ja die Reithalle gemietet ☺
Da blieben wir alle schön trocken, aber dafür fanden einige Hunde die Düfte in der Halle sehr interessant und waren eher am Staubsaugen, als beim Training… Doch wir kennen keine Probleme – nur Herausforderungen und die haben wir angenommen. Es wurde sowohl in der Gruppe, als auch einzeln trainiert und immer wurde auch ein Parcours gestellt. Mit unendlicher Geduld widmete sich unsere Übungsleiterin Jasmin jedem Team, sodass alle super Bedingungen und beste Hilfestellung hatten. Gegen Abend waren sowohl die Teilnehmerinnen, wie auch die Hunde müde. Die Menschen belohnten sich mit einem super Essen im Steak-House und ein paar davon genossen einen feinen Caipi. Dieser mundete so gut, dass am 2. Besuch am Samstag der Caipi sogar im Coffee to go Becher mitgenommen wurde um die Heimfahrt im Hippiebus noch mehr geniessen zu können.
Vor dem Schlafen gehen traf man sich jeweils noch im gemütlichen Stübli und trank ein Gläschen Sekt oder Wein. Dabei wurde natürlich viel erzählt und noch mehr gelacht! Ja, es war immer lustig und überhaupt eine super Stimmung in der Gruppe!
Am Samstag konnten wir den ganzen Tag draussen trainieren. Am Nachmittag stellte Jasmin dann einen Plauschparcours mit vielen Übungsteilen, die man so nicht unbedingt trainiert hatte. Am Ende musste jede noch ein paar Fragen zum Reglement beantworten. Hierbei wurde dann festgestellt, dass doch die Eine oder Andere noch mal über die Bücher sollte ☺
(ICH?!).
Am Sonntagvormittag wollten wir eigentlich draussen trainieren und alle freuten sich, weil das Wetter richtig super wurde. Doch da machte uns das Deutsche Rote Kreuz, bzw. die Hundeschule, die ihren Platz für deren Prüfung zur Verfügung stellte, einen Strich durch die Rechnung. Man könne die Prüfung nicht durchführen, wenn auf dem Nebenplatz so hübsche Damen mit ihren Hundis trainieren…. Neee, es ging natürlich um die Prüfungshunde, die eine Ablenkung durch uns wohl nicht überlebt hätten „schmunzel* Also gut – dann wieder ab in die Halle – wir sind ja flexibel. Am späteren Vormittag konnten wir dann doch noch raus, weil die Rettungshunde alles gerettet hatten ☺ Wir durften den Parcours der Hundeschule benutzen und dort das eine oder andere Hindernis bewältigen. Als Abschluss zeigte uns Caroline noch, wie wir unseren Hund mit Massage entspannen können.
Nach dem Mittags-Snack wurden die Auto’s gepackt und dann ging es wieder zurück in die Heimat.
Es braucht nicht viele Worte: Hey Girls, es war ne geile Zeit!!!

Marion Zanker

 










©Kynologischer Verein Frauenfeld